DVAG
DVAG
  • Was ist ein Netzwerk?

In der Organisationstheorie befindet sich ein Netzwerk in der Mitte zwischen Organisation und persönlicher Kommunikation. In einem Netzwerk bestehen lose gekoppelte Beziehungen, die gepflegt werden müssen, um die dem Netzwerkgedanken letztlich zugrunde liegende Annahme einer gemeinsamen Kommunikation zu erhalten.

Ein Netzwerk zeichnet sich durch komplex-reziproke Beziehungen kooperativer Natur aus. Das heißt, daß ein Netzwerk nur dann funktionieren kann, wenn die beteiligten Personen nicht nur Leistungen entgegennehmen, sondern solche auch an andere Personen abgeben. Anders ausgedrückt (sogenanntes "Düsseldorfer Landrecht"): "Gibst Du mich dät, geb ich Dich dat." Daher muß von allen Seiten auch der Wille zur Kooperation vorhanden sein. Die Beziehungen in einem Netzwerk basieren dabei grundsätzlich auf den persönlichen Kontakten zwischen den Netzwerkmitgliedern.

  • Jeder Mensch hat sein persönliches Netzwerk!

Jeder Mensch - und damit auch Geographen - lebt in einem Geflecht persönlicher Beziehungen. Er ist Teil - ein Knoten - eines Netzwerkes.

Genau genommen, lebt ein Mensch jedoch nicht nur in einem, sondern in vielen verschiedenen Netzwerken. Diese Netzwerke sind seine Familie und Verwandtschaft, Freunde und Bekannte, Mitschüler und Kommilitonen, die Mitglieder aus Vereinen, Kollegen und Geschäftspartner etc. Und in jedem dieser Netzwerke ist er ein Knoten. Werden nun die verschiedenen Netzwerke an der Stelle, wo dieser eine Knoten ist, übereinander gelegt, kommt es häufig zu sehr interessanten Ereignissen, da an dieser Stelle Informationen aus dem einen in ein anderes Netzwerk übertreten können.

  • Wozu benötigt man ein Netzwerk?

Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, bei denen die Existenz eines Netzwerkes beruflicher Kontakte durch einen Berufsverband - wie den DVAG - sehr von Nutzen sein kann:

  • Während des Studiums sucht man einen Praktikumsplatz. Ob bei einem freiberuflich arbeitenden DVAG-Kollegen, in einem Unternehmen oder in einer Stadt- oder Landesverwaltung: In jedem dieser Bereiche arbeiten Geographinnen und Geographen, die einen Praktikumsplatz zur Verfügung stellen können.
  • Gegen Ende des Studiums ist man auf der Suche nach einem passenden Thema für seine Diplomarbeit. Praxisorientierte Diplomarbeitsthemen sind heute ein Schlüssel, um in den Arbeitsmarkt eintreten zu können. Und DVAG-Kolleginnen und -Kollegen sind häufig daran interessiert, für ein bestimmtes Problem eine wissenschaftliche Untersuchung in Form einer Diplomarbeit durchführen zu lassen.
  • Und nach dem Studium? Dann beginnt - mit einem Diplom oder Magister der Geographie in der Tasche - die Suche nach einem Arbeitsplatz. Auch hier ist es hilfreich, auf ein Netzwerk von fachspezifischen Kontakten zurückgreifen zu können. So kennen DVAG-Kollegen bspw. häufig freie oder frei werdende Stellen, oder man kann von ihnen Hintergrundinformationen erhalten. So kann man sich z.B. im Vorhinein bei einem DVAG-Mitglied in der gleichen Stadtverwaltung erkundigen, ob die ausgeschriebene Stelle nur "pro forma" in der Zeitung stand und intern nicht schon längst vergeben ist.
  • Und auch während des sich anschließenden Berufslebens ist es immer wieder von Vorteil, ein Netzwerk zur Verfügung zu haben. An viele Informationen kommt man nur oder wesentlich einfacher heran, wenn man den richtigen "Stallgeruch" hat. Wenn man bei einer Recherche nun einen - zunächst völlig unbekannten - DVAG-Kollegen anruft und ihn nach einer Information befragt, so wird die gemeinsame Mitgliedschaft im DVAG-Netzwerk zum Schlüssel, und in den meisten Fällen wird man die gewünschte Information einfacher bekommen.
  • In einem Unternehmen oder in einer Verwaltung "schmort man häufig im eigenen Saft". Ein fachlicher Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen - vermittelt über den Berufsverband DVAG - im Rahmen von Tagungen, Workshops oder Treffen der Foren vor Ort erweitert den eigenen Horizont.
  • Sie sind auf einer Dienstreise in einer fremden Stadt, kennen dort niemanden, und der Feierabend ist lang. Was tun? Versuchen Sie es einmal mit Networking und rufen ein DVAG-Mitglied in dieser Stadt an. Es lohnt sich immer, nette Kollegen bei einem gemütlichen Plausch kennenzulernen. Vielleicht fällt sogar noch eine kleine Stadtführung ab.
  • Wie nutzt man das DVAG-Netzwerk?

Im DVAG-Mitgliederverzeichnis sind derzeit rund 1500 Geographinnen und Geographen aufgeführt, die bundesweit - und zum Teil auch im Ausland - in den unterschiedlichsten Institutionen als Berufsgeographen arbeiten. Ein Blick in das Mitgliederverzeichnis lohnt sich demnach immer.

Auch die Geschäftsstelle, die über die dem Mitgliederverzeichnis zugrundeliegende Datenbank verfügt, ist gerne bereit, einen Kontakt zu anderen Kollegen zu vermitteln.

  • Deutsche Gesellschaft für Geographie

Ein Verband ist in aller Regel selbst in einem Verbandsnetzwerk eingebunden, so auch der DVAG. Die verschiedenen Berufsverbände in der Geographie aus Hochschule, Schule und Praxis bilden gemeinsam die Deutsche Gesellschaft für Geographie (DGfG). Als DVAG-Mitglied ist man also auch gleichzeitig Teil eines noch größeren Netzwerkes in der deutschen Geographieszene.

find us on ...   icon xing 24x24

Unsere Veranstaltungen

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen

 

Klicken Sie hier

 

Fachzeitschrift

Ausgabe 01-2017:

Falsche DVAG ?

Sie suchen die Deutsche Vermögensberatung?

DVAG Aktuell
DVAG Altersvorsorge
DVAG Unternehmensgruppe

Sondermeldung

Veranstaltungen buchen:

Bei Problemen oder Fragen zur Veranstaltungsbuchung
melden Sie sich bitte direkt beim Veranstalter oder unter: 
geschaeftsstelle@gs.geographie-dvag.de