Deutscher Verband für Angewandte Geographie e.V.

DVAG-Jahrestagung: Themen-November “Klimakrise”

Lade Karte … 

Datum/Zeit
Date(s) — 1. Novem­ber 2022 — 30. Novem­ber 2022
Ganz­tä­gig

Ver­an­stal­tungs­ort
DVAG e.V. (online)

Kate­go­rien


DVAG-Jahrestagung: Themen-November “Klimakrise”

Klimaanpassung in Städten und Regionen:
Wie Standorte die Klimakrise erfolgreich gestalten können

 

An ver­schie­de­nen Ter­mi­nen im gan­zen Novem­ber 2022

Live­stream: www.geographie-dvag.de

Tagungsthema 2022: Klimakrise

In ihrer Komplexität, Größenordnung und Trag­wei­te stel­len die Gefah­ren des Kli­ma­wan­dels ande­re gesell­schaft­li­che Pro­ble­me unse­rer Zeit in den Schat­ten. Die Dyna­mik der Erderwärmung erfor­dert drin­gend Maß­nah­men. Sonst errei­chen wir einen Point of no Return, ab dem (erwart­ba­re) Kipp­punk­te und Rückkopplungseffekte des Kli­ma­sys­tems mensch­li­ches Ein­grei­fen gegen die wei­te­re Erderwärmung unmöglich machen. 55 Jah­re nach der Ent­wick­lung des ers­ten glo­ba­len Kli­ma­mo­dells, 50 Jah­re nach der ers­ten Umwelt­kon­fe­renz in Stock­holm und 25 Jah­re nach dem Beschluss des Kyo­to-Pro­to­kolls ergibt sich aller­dings die Fra­ge, ob die bestehen­de Gesell­schaft letzt­lich zu der Bewältigung einer sol­chen Auf­ga­be in der Lage ist und mit wel­chen Stra­te­gien. Fest steht: Der Ange­wand­ten Geo­gra­phie und all ihren Berufs­fel­dern kommt bei die­sem Pro­zess eine bedeu­ten­de Rol­le zu.

Die Jah­res­ta­gung soll fol­gen­de Fra­gen behandeln:
Wel­che Ant­wor­ten auf die drängenden Fra­gen durch den Kli­ma­wan­del kann die Ange­wand­te Geo­gra­phie geben? Gibt es bereits bewährte Instru­men­te in der Pra­xis zur Gestal­tung der Kli­man­pas­sung? Was sind die gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen bei der Umset­zung? Las­sen sich bereits Erfolgs­fak­to­ren feststellen?

Konzeption der Tagung / Call for Abstracts

Der DVAG lädt herz­lich zur Ein­rei­chung von Beiträgen zur Jah­res­ta­gung im Novem­ber 2022 ein. Unter dem Schlag­wort „Kli­ma­kri­se“ wol­len wir kon­kre­te Pro­jek­te, Best-Prac­ti­ce-Bei­spie­le oder ein­fach aktu­el­le Fra­ge­stel­lun­gen dis­ku­tie­ren — und dies aus den Blick­win­keln unse­rer vielfältigen Berufs­fel­der, so wie es nur die Ange­wand­te Geo­gra­phie zu leis­ten ver­mag. Der Call for Abs­tracts rich­tet sich an Prak­ti­ke­rIn­nen mit Einblicken
in den Arbeits­all­tag genau­so wie For­schen­de mit pra­xis­re­le­van­ten Erkennt­nis­sen. Ins­be­son­de­re die DVAG Arbeits­krei­se und Regio­nal­fo­ren möchten wir ermun­tern sich aus ihrer jewei­li­gen Per­spek­ti­ve zu die­sem The­ma im Rah­men eines Bei­trags zu beteiligen.

Ziel­grup­pe der Tagung sind „Berufs­in­ter­es­sier­te“ sowie Berufstätige in der Stadt­pla­nung, Wirtschaftsförderung, im Tou­ris­mus und Umwelt­be­reich, in der Ver­kehrs- und Ent­wick­lungs­pla­nung, in der Immo­bi­li­en­wirt­schaft, im City- und Regio­nal­ma­nage­ment usw. Alle denk­ba­ren geo­gra­phi­schen Berufs­fel­der sind angesprochen.

Format

Die Jah­res­ta­gung wird als rei­ne Online-Ver­an­stal­tung durchgeführt. Grundsätzlich kann jede Fach­sit­zung (Fachgespräch) auf Basis einer Zoom-Video­kon­fe­renz durchgeführt wer­den, d.h. die Mode­rie­ren­den und die Refe­rie­ren­den führen die Gespräche per Video-Chat. Das ist also zunächst mal sehr ein­fach für jeden zu orga­ni­sie­ren. Ange­dacht ist dann die lau­fen­de Video­kon­fe­renz von zen­tra­ler Stel­le aus per Live­stream aus­zu­strah­len. Die Tagungsgäste sind also nicht im Zoom-Mee­ting mit dabei, son­dern schau­en das Fachgespräch über den eige­nen Brow­ser an. Fra­gen können über einen geson­der­ten Chat gestellt wer­den. Ein Bei­spiel für ein sol­ches For­mat ist unter www.live.dvag-schwaben.de zu sehen. Krea­ti­ve Wei­ter­ent­wick­lun­gen der klas­si­schen Video­kon­fe­ren­zen sind natürlich möglich und ger­ne willkommen.

Die Ter­mi­nie­rung der ein­zel­nen Fachgespräche ist sehr ein­fach: Teil­neh­men­de bestim­men den Tag und die Uhr­zeit selbst, nur der Novem­ber ist vor­ge­ge­ben und Dopp­lun­gen wol­len wir ver­mei­den. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren zeig­te sich, dass bei sol­chen digi­ta­len Ver­an­stal­tun­gen die Mit­tags­zeit an Werk­ta­gen zwi­schen 11 und 13.30 Uhr gut ankommt. Emp­feh­lens­wert ist eine Dau­er von 30 bis max. 60 Minu­ten nicht zu über- schrei­ten. So ist es für vie­le Tagungsgäste leich­ter das Fachgespräch als „Wis­sens-Nug­get“ in die Arbeits­zeit zu inte­grie­ren oder ggfs. „pri­vat“ in der Mit­tags­pau­se zuzu­se­hen. Es sind aber genau­so Abend- oder Wochen­end­ter­mi­ne möglich. Das ent­schei­det jede Fach­sit­zungs­lei­tung selbst.

Zeitplan

Wir bit­ten um die Ein­sen­dung der Beitragsvorschläge bis zum 20. Mai 2022 per Mail an die Geschäfts­stel­le. Auf Basis der Ein­rei­chun­gen erstel­len wir im Juni 2022 den Pro­gramm-Fly­er. Ab Juli 2022 wer­den wir die Tagung dann deutsch­land­weit bewerben.

WICHTIG: Für eine erfolg­rei­che Ein­rei­chung einer Fach­sit­zung benötigen wir in jedem Fall fol­gen­de Anga­ben (sie­he Vor­la­ge bzw. Bei­spiel­sei­te im Call for Abs­tracts): Call­for­Abs­tractsJT

Datum und Uhr­zeit (Beginn und Ende), Titel, Unter­ti­tel, Namen der Mode­rie­ren­den, Namen der Refe­rie­ren­den, Kurz­text (ca. 600 Zei­chen inkl. Leerzeichen).

page2image174114496

Veranstalter / Kontakt

Deut­scher Ver­band für Ange­wand­te Geo­gra­phie e.V.

Ansprech­part­ne­rin: Dr. Mai­ke Dzio­m­ba geschaeftsstelle@gs.geographie-dvag.de
www.geographie-dvag.de

...

Ergebnisse der Mitgliederbefragung des DVAG e.V.: Zur berufliche Situation von Geographinnen und Geographen

Im Früh­jahr 2019 wur­de im Auf­trag des Vor­stands des DVAG e.V. eine Mit­glie­der­be­fra­gung zur beruf­li­chen Situa­ti­on ange­wandt täti­ger Geo­gra­phIn­nen durch­ge­führt. Mit der Durch­füh­rung wur­de Vanes­sa R. Hün­ne­mey­er beauf­tragt, bei der sich der Vor­stand herz­lich für die sehr gute Zusam­men­ar­beit bedankt.…

mehr...