Deutscher Verband für Angewandte Geographie e.V.

Innenstadtentwicklung im Spannungsfeld von Strukturwandel und Corona: Einzelhandels- und Zentrenkonzepte — goldener Pfad oder Irrweg? (Stefan Kruse, Junker + Kruse)

Lade Karte … 

Datum/Zeit
Date(s) — 2. Dezem­ber 2020
17:00 — 18:00

Ver­an­stal­tungs­ort
DVAG Online-Ver­an­stal­tung

Kate­go­rien


DVAG Zukunftswerkstatt: Stadt, Immobilien & Handel

Innenstadtentwicklung im Spannungsfeld von Strukturwandel und Corona”: Einzelhandels- und Zentrenkonzepte — goldener Pfad oder Irrweg?

Ste­fan Kru­se, Jun­ker + Kru­se, Dortmund

Han­dels­land­schaft in Deutsch­land ist seit Lan­gem durch einen grund­le­gen­den Struk­tur­wan­del gekenn­zeich­net. In der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit fand dar­über hin­aus ein regel­rech­ter E‑Com­mer­ce-Boom statt: Umsatz­stei­ge­run­gen von z. T. mehr als 10 % p. a. kenn­zeich­nen die Ent­wick­lung in den letz­ten Jah­ren. Seit Janu­ar 2020 ist zudem die glo­ba­le Aus­brei­tung von SARS-CoV‑2 („Coro­na­vi­rus“) zu beob­ach­ten. Infol­ge Coro­na­vi­rus-beding­ter behörd­li­cher Auf­la­gen und einer womög­lich län­ger­fris­ti­gen Ein­trü­bung der Kon­sum­lau­ne gera­ten ins­be­son­de­re zen­tra­le Lagen mit ent­spre­chen­den Fol­gen für Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer und Mie­ter, dar­un­ter Ein­zel­händ­ler und Gas­tro­no­men, zuneh­mend unter Druck, wäh­rend die Umsät­ze im Online-Han­del zur sel­ben Zeit beflü­gelt werden.

Inno­va­ti­ve Lösun­gen und smar­tes Han­deln sei­en nun gefor­dert, heißt es in den aktu­el­len Posi­ti­ons­pa­pie­ren nam­haf­ter Insti­tu­tio­nen. Gefor­dert wird etwa eine kon­se­quen­te Ansied­lungs- und Nut­zungs­steue­rung über Ein­zel­han­dels- und Zen­tren­kon­zep­te, um zen­tren­schäd­li­che Ent­wick­lun­gen abweh­ren und ins­ge­samt zu einer Stär­kung der zen­tra­len Ver­sor­gungs­be­rei­chen bei­tra­gen zu kön­nen. Ist die­se For­de­rung noch zeit­ge­mäß? Sind Ein­zel­han­dels- und Zen­tren­kon­zep­te noch gewünscht? Kom­men in den Kom­mu­nen ange­sichts der rück­läu­fi­gen Zahl ansied­lungs­wil­li­ger Betrie­be nun ver­mehrt For­de­run­gen auf, die Geneh­mi­gung von (groß­flä­chi­gem) Ein­zel­han­del auch an nicht-inte­grier­ten Stand­or­ten ent­ge­gen vor­lie­gen­der Ein­zel­han­dels- und Zen­tren­kon­zep­te zu erleichtern?

 

Am Mitt­woch, 2. Dezem­ber 2020 ab 17:00 Uhr wird Ste­fan Kru­se (Jun­ker + Kru­se, Dort­mund) im Rah­men der vir­tu­el­len DVAG-Zukunfts­werk­statt: Stadt, Immo­bi­li­en und Han­del den Fra­gen nach­ge­hen, ob die Erar­bei­tung und die Anwen­dung von Ein­zel­han­dels- und Zen­tren­kon­zep­ten noch zeit­ge­mäß sind, wel­che metho­di­schen Her­aus­for­de­run­gen sich für Gut­ach­ter aus wach­sen­den Online-Umsät­zen erge­ben und wie kom­mu­nal­po­li­ti­sche Ent­schei­dungs­trä­ger die Rele­vanz von Ein­zel­han­dels- und Zen­tren­kon­zep­ten in Zei­ten von Coro­na bewer­ten. Dr. Jan Schle­sin­ger (Wirt­schafts­för­de­rung Frank­furt) wird die Mode­ra­ti­on übernehmen.

Wir freu­en uns auf inter­es­san­te Bei­trä­ge und eine span­nen­de Dis­kus­si­on im Anschluss. Sie sind herz­lich ein­ge­la­den, den Aus­tausch mit Fra­gen und eige­nen Ein­schät­zun­gen zu bereichern!

Auch die­ser Ter­min stellt die Fort­set­zung der vir­tu­el­len Semi­nar­rei­he „DVAG-Zukunfts­werk­statt: Stadt, Immo­bi­li­en & Han­del“ der DVAG-Arbeits­krei­se Stadt­ent­wick­lung, Immo­bi­li­en, Ein­zel­han­del und Wirt­schafts­för­de­rung dar. Wir möch­ten wei­ter­hin im 14-tägi­gen Rhyth­mus Work­shops und Vor­trags­ter­mi­ne zur Innen­stadt­ent­wick­lung im Span­nungs­feld von Struk­tur­wan­del und Coro­na durch­füh­ren, in denen wir u. a die Rah­men­be­din­gun­gen der Akteu­re bes­ser ken­nen­ler­nen, uns über gute Bei­spie­le zur Bewäl­ti­gung der Her­aus­for­de­run­gen aus­tau­schen und ins­ge­samt eine Platt­form für die offe­ne Dis­kus­si­on die­ses kom­ple­xen Fel­des der Ange­wand­ten Geo­gra­phie bieten.

Anre­gun­gen und Feed­back zu den Ver­an­stal­tun­gen ger­ne an Dr. Jan Schle­sin­ger, DVAG AK Ein­zel­han­del / Wirt­schafts­för­de­rung Frankfurt/M. und Dr. Mai­ke Dzio­m­ba, DVAG AK Immo­bi­li­en / redos insti­tu­tio­nal GmbH, Hamburg.

 

 

Jetzt zur Veranstaltung anmelden:

Ja
Nein

Ja
Nein


...

Call for Papers Themenheft 3/2022: Energie(wenden)

Für das geplan­te The­men­heft “Energie(wenden)” wer­den Bei­trags­an­ge­bo­te mit Titel und Zusam­men­fas­sung (Abs­tract, ca. eine hal­be Sei­te) bis zum 31.12.2020 an thomas.feldhoff@rub.de und thomas.held@rub.de erbe­ten, ger­ne zu einem oder meh­re­ren der fol­gen­den The­men:   Trans­for­ma­ti­on von Räu­men der Pro­duk­ti­on, der Ver­tei­lung und des Kon­sums von Energie(ressourcen) …

mehr...

...

Ergebnisse der Mitgliederbefragung des DVAG e.V.: Zur berufliche Situation von Geographinnen und Geographen

Im Früh­jahr 2019 wur­de im Auf­trag des Vor­stands des DVAG e.V. eine Mit­glie­der­be­fra­gung zur beruf­li­chen Situa­ti­on ange­wandt täti­ger Geo­gra­phIn­nen durch­ge­führt. Mit der Durch­füh­rung wur­de Vanes­sa R. Hün­ne­mey­er beauf­tragt, bei der sich der Vor­stand herz­lich für die sehr gute Zusam­men­ar­beit bedankt.…

mehr...

...

Gewinnerin des DVAG-Preises für Angewandte Geographie 2019

Der Deut­sche Ver­band für Ange­wand­te Geo­gra­phie e.V. ver­leiht den Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie 2019 an Lisa Lorenz für ihre an der Uni­ver­si­tät Augs­burg erstell­te Bache­lor­ar­beit zum The­ma „Das Stadt­um­land im Wett­be­werb um Aus­zu­bil­den­de“. In ihrer Examens­ar­beit unter Betreu­ung von Prof.…

mehr...