Deutscher Verband für Angewandte Geographie e.V.

Themen-November Klimakrise: Klimafreundliche Mobilität für urbane Quartiere — Autoreduzierte Quartiersentwicklung als neuer Standard?

Lade Karte … 

Datum/Zeit
Date(s) — 10. Novem­ber 2022
12:00 — 13:00

Ver­an­stal­tungs­ort
DVAG e.V. (online)

Kate­go­rien


Kli­ma­freund­li­che Mobi­li­tät für urba­ne Quar­tie­re — Auto­re­du­zier­te Quar­tier­s­ent­wick­lung als neu­er Standard?
Woh­nen und Mobi­li­tät ste­hen in einem engen Zusam­men­hang und spie­len für den Kli­ma­schutz eine ent­schei­den­de Rol­le. Attrak­ti­ve alter­na­ti­ve Mobi­li­täts­an­ge­bo­te sowie ein­schrän­ken­de Maß­nah­men gegen­über dem fah­ren­den und par­ken­den Kfz-Ver­kehr sind bekann­te Bau­stei­ne nach­hal­ti­ger Mobi­li­täts­kon­zep­te für Stadt­quar­tie­re. Den­noch wer­den vie­le Neu­bau­quar­tie­re wei­ter­hin kon­ven­tio­nell geplant und umge­setzt. Wor­an liegt das und gibt es gute Bei­spie­le für ande­re Vor­ge­hens­wei­sen? Wel­che Rol­le spie­len die betei­lig­ten Akteu­re aus den Berei­chen Ver­wal­tung, Ver­kehr, Mobi­li­tät, Woh­nen und Zivil­ge­sell­schaf? Inwie­fern sind inno­va­ti­ve Ansät­ze in der Lage, die Ein­stel­lun­gen und Ver­hal­tens­wei­sen von Bewohner*innen zu ver­än­dern? Wel­chen Ein­fluss haben Kli­ma­schutz­be­we­gun­gen und die öffent­li­che Wahr­neh­mung der Kli­ma­kri­se auf die Ent­wick­lung neu­er Quartiere?
In die­ser Sit­zung möch­ten wir dis­ku­tie­ren, inwie­fern auto­re­du­zier­te Quar­tier­s­ent­wick­lung die jahr­zehn­te­lang prak­ti­zier­te auto­zen­trier­te Pla­nung ablö­sen und damit einen trans­for­ma­ti­ven Bei­trag zu Kli­ma­schutz und ‑anpas­sung lie­fern kann.
Von Anni­ka Schrö­der (DVAG-AK Mobi­li­tät und Ver­kehr / ILS)
Kon­takt: verkehr(at)geographie-dvag.de

 

The­men-Novem­ber Kli­ma­kri­se: Die DVAG-Jah­res­ta­gung 2022
In ihrer Kom­ple­xi­tät, Grö­ßen­ord­nung und Trag­wei­te stel­len die Gefah­ren des Kli­ma­wan­dels ande­re gesell­schaft­li­che Pro­ble­me unse­rer Zeit in den Schat­ten. Die Dyna­mik der Erd­er­wär­mung erfor­dert drin­gend Maß­nah­men. Ande­ren­falls errei­chen wir einen Point of no Return, ab dem (erwart­ba­re) Kipp­punk­te und Rück­kopp­lungs­ef­fek­te des Kli­ma­sys­tems ein mensch­li­ches Ein­grei­fen gegen die wei­te­re Erd­er­wär­mung unmög­lich machen. 55 Jah­re nach der Ent­wick­lung des ers­ten glo­ba­len Kli­ma­mo­dells, 50 Jah­re nach der ers­ten Umwelt­kon­fe­renz in Stock­holm und 25 Jah­re nach dem Beschluss des Kyo­to-Pro­to­kolls möch­te der DVAG mit sei­ner Online-Jah­res­ta­gung „The­men-Novem­ber Kli­ma­kri­se“ zei­gen, wie viel­fäl­tig die Berüh­rungs­punk­te der Ange­wand­ten Geo­gra­phie mit den drän­gen­den Fra­gen durch den Kli­ma­wan­del sind. Im gan­zen Monat Novem­ber wer­den in einer losen Fol­ge ein­zel­ner Online-Ver­an­stal­tun­gen ver­schie­de­ne The­men und Pro­jek­te mit Bezug zur Kli­ma­kri­se vor­ge­stellt und dis­ku­tiert. Eine Gesamt­über­sicht zu den Ver­an­stal­tun­gen befin­det sich hier: https://geographie-dvag.de/dvag-jahrestagung-themen-november-klimakrise/

 

Jetzt zur Veranstaltung anmelden:

Ja
Nein

Ja
Nein


...

Ergebnisse der Mitgliederbefragung des DVAG e.V.: Zur berufliche Situation von Geographinnen und Geographen

Im Früh­jahr 2019 wur­de im Auf­trag des Vor­stands des DVAG e.V. eine Mit­glie­der­be­fra­gung zur beruf­li­chen Situa­ti­on ange­wandt täti­ger Geo­gra­phIn­nen durch­ge­führt. Mit der Durch­füh­rung wur­de Vanes­sa R. Hün­ne­mey­er beauf­tragt, bei der sich der Vor­stand herz­lich für die sehr gute Zusam­men­ar­beit bedankt.…

mehr...