Deutscher Verband für Angewandte Geographie e.V.

DVAG-Preis für Angewandte Geographie

Der alle zwei Jah­re ver­lie­he­ne Preis wird aus­schließ­lich für her­vor­ra­gen­de deutsch- und eng­lisch­spra­chi­ge uni­ver­si­tä­re Abschluss­ar­bei­ten (Bache­lor- und Mas­ter­ar­bei­ten) auf dem Gebiet der Ange­wand­ten Geo­gra­phie ver­ge­ben. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und kann auf meh­re­re Preis­trä­ger auf­ge­teilt wer­den. Über die Ver­ga­be des Prei­ses beschließt eine Aus­wahl­kom­mis­si­on, der der/die Vor­sit­zen­de des DVAG sowie wei­te­re Mit­glie­der ange­hö­ren. Ver­lie­hen wird der DVAG-Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie regel­mä­ßig im Rah­men des Deut­schen Kon­gres­ses für Geo­gra­phie (DKG).

Zusam­men mit dem Juli­us Sprin­ger Ver­lag, Hei­del­berg-Ber­lin stif­tet der Deut­sche Ver­band für Ange­wand­te Geo­gra­phie e.V. (DVAG) den DVAG-Preis für Ange­wand­te Geographie.


Ausschreibung 2021

Trotz des abge­sag­ten DKG wur­de der Preis auch im Jahr 2021 ausgelobt!

Ver­lie­hen wird der DVAG-Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie am Sa. 9. Okt. 2021 von 13 bis 14 Uhr im Rah­men der #GeoWoche2021.

Bache­lor- und Mas­ter­ar­bei­ten (in deut­scher oder eng­li­scher Spra­che) zu ange­wandt-geo­gra­phi­schen The­men waren dem Vor­sit­zen­den der Aus­wahl­kom­mis­si­on bis spä­tes­tens 14. Mai 2021 (Ein­gangs­da­tum) vorzulegen.

Fra­gen zum Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie sind zu rich­ten an: Prof. Dr. Rudolf Juchel­ka, Mit­glied im Vor­stand des DVAG und Vor­sit­zen­der der Aus­wahl­kom­mis­si­on, Uni­ver­si­tät Duis­burg-Essen, Insti­tut für Geo­gra­phie, 45117 Essen, Mail: Rudolf.Juchelka@uni-due.de


Rückblick 2019


2019 wur­de der DVAG-Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie beim DKG in Kiel verliehen

DVAG-Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie 2019 geht an Lisa Lorenz:
Bache­lor-Arbeit zum Wett­be­werb um Aus­zu­bil­den­de im Stadtumland

Pres­se­mit­tei­lung 04.09.2019

DVAG-Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie 2019 geht an Lisa Lorenz:
Bache­lor-Arbeit zum Wett­be­werb um Aus­zu­bil­den­de im Stadt­um­land
Der Deut­sche Ver­band für Ange­wand­te Geo­gra­phie e.V. ver­leiht den Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie 2019 an Lisa Lorenz für ihre an der Uni­ver­si­tät Augs­burg erstell­te Bache­lor­ar­beit zum The­ma „Das Stadt­um­land im Wett­be­werb um Aus­zu­bil­den­de“. In ihrer Examens­ar­beit unter Betreuun von Prof. Dr. Kon­rad Gop­pel, Hono­rar­pro­fes­sor für Raum­ord­nung und Lan­des­pla­nung am Insti­tut für Geo­gra­phie der Uni­ver­si­tät Augs­burg, hat sie sich mit dem regio­na­len Wett­be­werb um Aus­zu­bil­den­de im Umland von Augs­burg beschäf­tigt und unter­sucht, wel­che Mög­lich­kei­ten das Stadt­um­land Aus­zu­bil­den­den bie­ten kann. 

Die Jury hat die Arbeit auf­grund ihrer unmit­tel­ba­ren Pla­nungs- und Pra­xis­re­le­vanz aus­ge­zeich­net. Prof. Dr. Rudolf Juchel­ka, DVAG-Vor­stands­mit­glied und Lei­ter der Aus­wahl­ju­ry: „Lisa Lorenz ist über die rei­ne wis­sen­schaft­li­che Ana­ly­se in ihrer Arbeit hin­aus­ge­gan­gen. Sie hat kon­kre­te Vor­schlä­ge und Maß­nah­men abge­lei­tet, wie gera­de im groß­städ­ti­schen Umland Stand­or­te für die Berufs­aus­bil­dung attrak­tiv gestal­tet und damit auch als Wohn- und Wirt­schafts­stand­or­te gestärkt wer­den kön­nen. Die Arbeit ist im Sin­ne des DVAG ‚Ange­wand­te Geo­gra­phie in Reinform‘“.

Der Preis in Höhe von 1.500 Euro und einer Ein­la­dung zur Preis­ver­lei­hung wird vom Deut­schen Ver­band für Ange­wand­te Geo­gra­phie in Zusam­men­ar­beit mit dem Juli­us Sprin­ger Ver­lag Hei­del­berg-Ber­lin gestif­tet. Die Preis­ver­lei­hung fin­det auf dem Deut­schen Kon­gress für Geo­gra­phie 2019 in Kiel Ende Sep­tem­ber 2019 statt. Ins­ge­samt haben sich um den DVAG-Preis für Ange­wand­te Geo­gra­phie in der Aus­schrei­bung 2019 46 Bache­lor- und Mas­ter-Stu­die­ren­de bewor­ben. Die Spann­wei­te der alle­samt hoch­wer­ti­gen Abschluss­ar­bei­ten reich­te bei­spiel­haft von einer nach­hal­tig­keits­ori­en­tie­ren Stadt­ent­wick­lung über die Auf­wer­tung von Dorf­zen­tren bis zu Hoch­was­ser­ri­si­ken-Zonen und der Kli­ma­be­las­tung durch Kreuzfahrtschiffe.

Der Aus­wahl­ju­ry gehör­ten neben Prof. Dr. Rudolf Juchel­ka der ehe­ma­li­ge DVAG-Vor­sit­zen­de Dr. Andre­as Veres, DVAG-Mit­glied und Vor­sit­zen­der der Gesell­schaft für Geo­gra­phie und Geo­lo­gie Essen Dipl.-Geogr. Fried­rich Schul­te-Der­ne sowie der amtie­ren­de DVAG-Vor­sit­zen­de Dipl.-Geogr. Jan Koton­ski an.

Der Deut­sche Ver­band für Ange­wand­te Geo­gra­phie ist der größ­te euro­päi­sche Berufs­ver­band von Geo­gra­phin­nen und Geo­gra­phen, die außer­halb von Schu­le und Hoch­schu­le in Poli­tik, Wirt­schaft, Ver­wal­tung oder frei­be­ruf­lich tätig sind.

Ansprech­part­ner für wei­te­re Infor­ma­tio­nen:
DVAG-Vor­stands­mit­glied Prof. Dr. Rudolf Juchel­ka, Tel. 0201/1832632, Mail: Rudolf.Juchelka@uni-due.de



Dis­c­lai­mer: Mit der Ein­rei­chung erklä­ren Sie sich ein­ver­stan­den, dass Ihre per­sön­li­chen Daten für die Dau­er des Wett­be­werbs gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DSGVO (Ein­wil­li­gung der betrof­fe­nen Per­son) gespei­chert wer­den und als Gewinner/Gewinnerin Ihr Name und Titel der Arbeit ver­öf­fent­licht wird. Ohne die­se Ein­wil­li­gung ist eine Teil­nah­me am Wett­be­werb nicht mög­lich. Ihre Ein­wil­li­gung kön­nen Sie jeder­zeit wider­ru­fen. Der Rechts­weg ist ausgeschlossen.